www.btg-bayern.de    

 Bürger für         
Transparenz & Gerechtigkeit
 
   

 

2015-10 GuSZ informiert über neue eigene Forschungsergebnisse"/ Auszug:
"Das zyklische, synchrone Frequenzmuster einer WEA
    ist noch in etwas über 10 km Entfernung auch bei uns in Deutschland, in nennenswerter Größe und Pegelstärke am Wohnort (innerhäusig) mess- und nachweisbar! ...und     ist einem bestimmten Anlagentyp (Hersteller) zuzuordnen ist - quasi hier als „Fingerprint“ der Anlage als Immissionsquelle.


  ...  zeigt, dass eine der akustischen Immissions-Hauptbelastungen von WEA im Bereich unter 3Hz bis in den Bereich von 0,64 Hz hineinreicht und mit normalen Messmikrofonen (normaler Gutachter u. Akustiker) folgerichtig gar nicht mehr mess- und aufzeichenbar ist.

Allein mit dem, nach unseren bisherigen Forschungsergebnissen eindeutigen Fingerprint, der immer von der Anlagengröße (Höhe des Rotors, sowie der Flügellänge und den temporär herrschenden Windgegebenheiten und meteorlogischen Aspekten) abhängig ist, sind wir nun in der Lage eine eindeutige Immissionsquellen-Bestimmung als Verursachernachweis im Infraschallband führen zu können!

----------------------------------

Fluhafen München. Gesundheit geht vor. Politiker,  die Bürgerbegehren für ihre Gesundheit ohne Kompromisse ablehnen, sollten wir nicht mehr wählen .

http://keine-startbahn3.de/category/aktuelles/

----------------------------------------

Friedberg. Gutachter wirft Piloten grobe Fahrlässigkeit vor . Einzelne Hubschrauber fliegen in viel zu geringer Höhe über die Häuser hinweg. Dies ist in weiten Umfeld vom Flughafen Augsburg  zur Normalität geworden. Bürger wehrt euch.

http://www.stopptfluglaerm.de/stoppt-flugl%C3%A4rm/

---------------------------------------------------

2014-11-14 Lärm gefährdet unsere Gesundheit. Die Auswirkungen sind schleichend. Lärm ist oftmals der Auslöser von folgenschweren Erkrankungen.

http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/laermschutz/so-krank-macht-laerm-38424060.bild.html

-------------------------------------------------

2015-07-21 Europakarte des Lärms

http://future.arte.tv/de/laerm

-----------------------------------------------------------

2014-07-21 Was ist Lärm

Quelle :info[at]umwelthaus.org 

http://www.forum-flughafen-region.de/themen/basiswissen/was-ist-laerm/ /

 ----------------------------------------

2014-07-06 ARTE TV Dokumentation zum Thema Lärm

http://www.arte.tv/guide/de/048366-000/larm-macht-kaputt

 Unter dem Motto "Die Ruhe weg." hat der 17. Tag gegen Lärm am 30. April 2014 erfolgreich stattgefunden. Bundesweit wurden wieder weit über 100 Aktionen durchgeführt. Viele Aktionen galten Kindern und Jugendlichen, aber es wurden auch vielfach Akzente auf die differenzierte Problematik der Schallbelastungen bei Erwachsenen gesetzt. Unter www.tag-gegen-laerm.de sind die einzelnen Aktionen zur Information abrufbar.

Von der Presse wurde der Tag gegen Lärm auch in diesem Jahr zum Anlass genommen, um über das Thema Lärm in allgemeiner Form oder speziell über lokale Lärmprobleme zu berichten. In Rundfunk und Fernsehen konnten Beiträge zum Tag gegen Lärm in ARD, ZDF, BR, MDR, RBB, SWR, Deutschlandradio sowie im ARDtext), ZDFtext und RBBtext nachgewiesen werden. Beispiele der Beiträge waren:
  
 „Wissenswertes – Tipps für mehr Ruhe“, Info Radio vom RBB; Interview mit Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp (TU Berlin)
  
 „Tag gegen Lärm am 30. April – An Lärm kann man sich nicht gewöhnen“, rbb-online.de, panorama; Interview mit Michael Jäcker-Cüppers (ALD / DEGA)
    „Internationaler Tag gegen Lärm – An Lärm kann man sich nicht gewöhnen“, SWR4; Interview mit Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp (TU Berlin)
    Info Radio  Berlin Brandenburg  – Der Tag gegen Lärm; Interview mit Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp (TU Berlin)
    NDR Info Redezeit 21.05h bis 22.00h "Ist Stille Luxus? Wenn Lärm krank macht "; Gäste im Studio: Prof. Dr. med. Andreas Seidler, Direktor des Instituts und Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin der TU Dresden sowie Dr. René Weinandy, Leiter des Fachbereichs "Lärmminderung im Verkehr" im Umweltbundesamt und Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp, TU Berlin
Die Anzahl der Besucher direkt auf der Website des „Tag gegen Lärm“ lag kurz vor dem 30.04.2014 zwischen 500 und 1.500 Aufrufen pro Tag. Am Tag gegen Lärm selbst wurden 3.360 Besucher/innen gezählt.
Insgesamt ein wirklich tolles Resultat zu dem alle Akteurinnen und Akteure maßgeblich beigetragen haben. Dank an alle, die mit viel Engagement Aktionen zum Tag gegen Lärm geplant und durchgeführt haben, aber auch an alle, die an diesem Aktionstag teilgenommen haben.
Wie bereits zu Beginn erwähnt, steht das Datum für den 18. "Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day" fest. Er wird am 29. April 2015 stattfinden. Der Tag gegen Lärm wird also volljährig. 18 Jahre Tag gegen Lärm – ein Anlass für Bilanz, Reflexion und neue Visionen. Machen Sie mit!

http://www.tag-gegen-laerm.de/vergangenes/rueckblick

  

2014-07-21 Aktion gegen Lärm

http://leise-abfahren.de/home.0.html

------------------------------------------------------------

  Vielen Dank für ihr Interesse!